Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Kind Gottes sein

Fürchte dich nicht! Ich habe Dich erlöst, ich habe Dich bei Deinem Namen gerufen, Du gehörst zu mir! (Jesaja 43, 1)

Die Taufe ist Gottes "JA" zu einem Menschen - ein Ja, das an keine menschlichen Voraussetzungen gebunden ist. Durch die Taufe gehören wir zusammen mit dem gekreuzigten und auferstandenen Jesus Christus. Deswegen wird ein Täufling mit dem Kreuz-Zeichen gesegnet und mit Wasser getauft. Er gehört nun zur Gemeinschaft der Kinder Gottes - der Anfang eines neuen Lebens. Mit der Taufe wird man Mitglied in der Kirche. In den Anfängen des Christentums waren es Erwachsene, die sich taufen ließen; aber schon bald wurden auch Kinder getauft, um zu zeigen, dass Gottes Liebe nicht von unserer Einsicht und unserem Glauben abhängt.

In fast allen christlichen Kirchen ist heute die Kindertaufe verbreitet. Meistens wird dabei dreimal Wasser über den Kopf des Kindes gegossen, in der orthodoxen Kirche und bei den Baptisten wird der Täufling ganz untergetaucht. Die Taufe ist einmalig. Wer einmal getauft ist, braucht, wenn er die Konfession wechselt, nicht "wiedergetauft" zu werde. Die Taufe gilt in allen christlichen Kirchen und wird auch durch einen eventuellen Kirchenaustritt nicht ungültig oder rückgängig gemacht.

Wie kann ich getauft werden?
Was muss ich tun, um mein Kind taufen zu lassen?
Was bedeutet es Pate bzw. Patin zu sein?
Wie gestaltet sich die Tauffeier?
Kann ich mir ein Bibelwort als Lebensmotto aussuchen?

Letzte Änderung am: 15.04.2020