Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Kirchencafé

Aber bitte mit Sahne ...

Jeden Sonntag laden Marianne und Hans Schanz zum Kirchencafé im Gemeindezentrum ein. 3 Uhr am Sonntagmorgen: Im Schlafzimmer von Marianne und Hans Schanz klingelt der Wecker. So früh...? „Ja, da haben wir noch ein halbes Stündchen Zeit, um ganz in Ruhe wach zu werden – aber um halb vier müssen wir dann auch wirklich raus“, sagt Marianne Schanz. Denn um 10 Uhr beginnt der Gottesdienst, steht Marianne Schanz an der Kirchentür, hat für jeden ein freundliches Wort und verteilt die Gesangbücher. Dann muss schon alles im Gemeindezentrum nebenan fix und fertig sein, denn an jedem Sonntag nach dem Gottesdienst lädt das Ehepaar zum Kirchencafé ein.

Bei einer Tasse Tee oder Kaffee, liebevoll belegten Schnittchen und selbst gebackenem Kuchen trifft man sich hier, um über Gott und die Welt zu plaudern. Da geht es um Neuigkeiten aus der Gemeinde, um das ausgefallenste Spargelrezept, eine Radtour oder einen Buch-Tipp. Die Themen sind bunt, die Stimmung bestens. Wer kommt, trifft nette Menschen aus der Gemeinde wieder – oder lernt sie hier kennen. Wer zum ersten Mal dabei ist, wird herzlich aufgenommen und so platziert, dass er oder sie gleich in die Unterhaltung einbezogen werden kann. Der Rest ergibt sich dann von selbst. Gelebte Gemeinde.

Die Vorbereitungen für das nette Beisammensein beginnen schon am Donnerstag – da wird eingekauft. Freitag und Samstag werden die Kuchen gebacken, am Sonntag in aller Frühe 70 Schnittchen belegt und die Sahne für den Kuchen geschlagen. Die Arbeit teilen sich die beiden, jeder Handgriff sitzt – und das seit 15 Jahren. Mit 30 Gästen rechnet das Paar an einem „normalen“ Sonntag, an besonderen Fest- oder Feiertagen können es auch schon mal doppelt so viele werden. Schanzens wissen, wer Tee und wer Kaffee trinkt, wer es lieber herzhaft mag oder wem man mit kleinen Süßigkeiten die größte Freude machen kann – an alle ist gedacht.

Das wissen die Gäste zu schätzen. Und wenn dann zwischen 13 und 14 Uhr Schluss ist, revanchieren sich die Letzten damit, dass sie selbstverständlich noch schnell beim Aufräumen helfen. 15 Uhr am Sonntagnachmittag: Die Gastgeber sind wieder zu Hause angekommen. „Jetzt legen wir erst mal die Beine hoch“, lacht Marianne Schanz. Es ist die erste Pause, die sich die beiden gönnen, seit vor genau zwölf Stunden der Wecker geklingelt hat.

Nächste Termine:

November 2020

Kirchencafé im Gemeindezentrum Friedenstraße

nach Voranmeldung im Gottesdienst in der Martin-Luther-Gedächtniskirche
Gemeindezentrum Mariendorf - Saal

Kirchencafé im Gemeindezentrum Friedenstraße

nach Voranmeldung im Gottesdienst in der Martin-Luther-Gedächtniskirche
Gemeindezentrum Mariendorf - Saal
1 2 3 4 5 » 21

Letzte Änderung am: 29.09.2020